Besucherzaehler

 

animiertes-hund-bild-0297

In Erinnerung
Papa

* 08. Januar 1955
16. Juli 2020

ausgebildeter Krankenpfleger, jetzt Rentner

Einsatzkraft bei der Bergwacht Zwiesel &
Hundeführer in der Bergwacht Bayern

Rettungshundearbeit/ Hundesport seit 1986

ausgebildete Hunde:
Rocco vom Rotenbächle:
Rettungshundeprüfungen, SchH1

Arko vom Förtelbachtal:
Rettungshundeprüfungen, IPO3

Half vom Schloß Ebersberg:
Rettungshundeprüfungen, SchH3

Raiko vom Schloß Ebersberg:
BH, in Ausbildung

In Liebevoller Erinnerung an meinen Papa, der leider viel zu früh und völlig überraschend verstorben ist!
Papa lebte für seine Hunde, für den Rettungsdienst, für die Rettungshunde!
Immer war er schon bei der Bergwacht, erst im Schwarzwald, dann in Zwiesel.
Für die Arbeit mit Rettungshunde schlug sein Herz!

So entstand das Projekt “Such & Hilf im Arberland”!

Mit diesem Projekt wollte er anderen Hundlern die Arbeit mit einem Rettungshund näherbringen oder auch anderen Rettungsorganisationen die Chance geben bei uns im schönen Bayerischen Wald eine tolle Woche mit viel Erfahrungsaustausch zu verbringen.
Und dieses Projekt hat funktioniert!!!
In der Zwischenzeit sind dadurch richtig gute Freundschaften entstanden, Freunde die jetzt auch ich habe,
die ich aber ohne Papa sein Engagement nie kennen gelernt hätte.

PAPA, DANKE FÜR ALLES!!!
ICH WERDE ALLES TUN UM IN DEINEM NAMEN DEIN PROJEKT WEITERFÜHREN ZU KÖNNEN UND NOCH VIELE HUNDLER HIER BEI UNS BEGRÜSSEN ZU KÖNNEN!
PASS DU DABEI IMMER AUF UNS AUF!

 

Mein Name ist Bernd Eberhardt und ich komme eigentlich aus Baden- Württemberg.
2005 hat es mich mit meiner Frau Birgit, nach jahrelangen Urlauben im Bayerischen Wald,
endgültig hier her verschlagen.
Seither leben wir mit unseren Vierbeinern in dem schönen Ort Frauenau an der Glasstraße.

1986 kam mein erster eigener Hund Rocco vom Rotenbächle zu uns in die Familie.
Mein Ziel war es von je her einen guten Rettungshunde auszubilden.
Alles fing damals beim ASB Karlsruhe an.
In dieser Zeit gab es noch keine Begleithundeprüfung und von jedem Rettungshund
wurde als erste Prüfung die SchH1 verlangt.
So sind wir zur OG Neuenbürg gekommen wo auch der Züchter unseres Rooco seine Hunde ausbildete.
Rocco hat mehrfach die SchH1 Prüfung gemacht (ich legte keinen Wert auf mehr,
da mein Augenmerk dem Rettungsdienst galt
und hat mehrere Flächen- und Trümmerprüfungen bestanden!
Rocco ging im Alter von 7 Jahren in den Besitz meiner damals 10 jährigen Tochter Carolin über
die ihn dann im Turnierhundesport führte.

Zu diesem Zeitpunkt zog Arko vom Förtelbachtal€ bei uns ein.
Obwohl es dann schon die BH-Prüfung gab und die SchH1 keine Pflicht mehr war,
wurde auch Arko in beiden Sparten erfolgreich geführt.
Damals hatte ich auch schon erkannt, wie schön sich beide Ausbildungen miteinander kombinieren lassen.
Arko und mir wurde die “Plakette für erfolgreichen Einsatz” verliehen.

Als Arko dann schon im stattlichen Alter war, kaufte ich mir meinen ersten Langhaar:
“Half vom Schloß Ebersberg”
Da ich gerade, als Half ins Flegelalter kam, mit Krücken gehen musste,
übernahm den Ausbildungsbereich SchH meine Tochter.
Sie half mir dann auch in der Rettungshundeausbildung.
Da ihr Hund ,aufgrund einer Verletzung, sportlich nicht mehr geführt werden konnte, ergab es sich,
dass Half von mir und Carolin im Rettungshundebereich erfolgreich ausgebildet wurde
und Carolin mehrfach die SchH3 mit ihm absolvierte.

Half hat in der Zwischenzeit schon ein stolzes Alter erreicht und bekam
im November 2013 einen neuen Kumpel:
“Raiko vom Schloß Ebersberg”€.
Raiko ist im Moment noch erfolgreicher AZUBI im Flegelalter.
Aber auch bei ihm wird die Ausbildung so weiter geführt.
Er wird von Carolin und mir im Rettungshundebereich ausgebildet und
Carolin ist auch für den SchH- Bereich zuständig.

Leider hat uns im August 2014 mein langjähriger treuer Freund
Half vom Schloß Ebersberg mit 12 Jahren verlassen.
Er war immer ein souveräner Familien-, Rettungs,- und Sporthund.
Er hat bei vielen Kursen gezeigt, was ein Rettungshund leisten muss und war immer mit Eifer bei der Arbeit.
Diesen Posten wird ab jetzt Raiko übernehmen müssen, aber der Ausbildungsweg ist nie abgeschlossen.

Ich biete diese Kurse seit ein paar Jahres an, da es mir Spaß mach mit Hund und Herrchen zu arbeiten,
meine Kenntnisse weiter zu geben und eventuell auch den einen oder anderen Tipp parat habe.

 

©Carolin Eberhardt